Header image alt text

Delphinius

Von Sperr- bis Sonermüll · Haushaltsauflösung richtig angehen

Posted by admin on 6. March 2019
Posted in HaushaltUmwelt  | Tagged With: ,

Gerümpel und Abfall

Eine Haushaltsauflösung wird meist dann fällig, wenn ein Haus gekauft wird oder eine Sanierung anfällt. Dabei kommen überwiegend Möbel, Kleidung sowie anderer Hausrat zum Vorschein. Zudem gibt es verschiedenen Möglichkeiten den Müll zu entsorgen. Wichtig hierbei ist, dass auf die Vorschriften zur Entsorgung geachtet werden. Welche Abfälle bei einer Haushaltsauflösung anfallen können und wie sich diese richtig entsorgen lassen, wird im Folgenden erklärt.

1) Sperrmüll
Jeder Haushalt in Deutschland hat die Möglichkeit einmal im Jahr seinen Sperrmüll kostenlos entrümpeln zu lassen. Meist sammelt sich der Müll in einem Container auf der Straße, in dem Müll von verschiedenen Haushalten gesammelt wird. Der Abfall wird zu einem bestimmten Zeitpunkt vom Entsorgungsbetrieb abgeholt. Zum Sperrmüll gehört unter anderem:

-> Terrassenmöbel
-> Möbel aus Kunststoff oder Holz
-> Matratzen
-> Teppiche
-> Sportgeräte
-> Federbetten
-> sperrige Gegenstände
-> Autokindersitze
-> Vorhangstangen

Nicht in den Sperrmüll dürfen Dinge wie Autoreifen, Elektrogeräte, Batterien, Restmüll oder Mauerwerksreste. Dazu gehören auch Papier und Pappe.

2) Sondermüll
Bei einer Haushaltsauflösung fallt hin und wieder Sondermüll an. Zum Sondermüll zählen zum Beispiel Farben, Putzmittel oder Lacke. Diese gehören ebenso wie Batterien und Energiesparlampen nicht in den Restmüll. Kleinere Mengen davon lassen sich bereits an Kommunen abgeben. Bei größeren Mengen empfiehlt es sich einen Container zu bestellen. Sollte der Kofferraum des Autos zum Transport nicht ausreichen, kann der Müll auch per Anhänger entsorgt werden. Wichtig ist, dass der Müll sortengetrennt wird.

3) Altmetalle
Mit Altmetallen handelt es sich um weiteren Müll. Metall an sich ist relativ schade wegzuwerfen. Gerade Metalle ohne Störstoffe lassen sich ohne Probleme recyceln. Außerdem besteht die Möglichkeit je nach Art des Metalls vergütet zu werden. Das Metall kann auch von einem Entsorgungsunternehmen abgeholt werden, falls die Mengen zu groß sind. Ideal hierfür sind Container, die für größeres Altmetall konzipiert wurden. Auf dem Schrottplatz sollten sich keine Leichtmetalle wie Aluminium befinden. Diese sammelt man in einem gelben Sack und entsorgt sie anschließend.

4) Textilien und Altkleider
Der letzte Punkt befasst sich mit Textilien und Altkleidern. Nicht selten gibt es Klamotten, die lange nicht mehr gebraucht werden. Prinzipiell werden sie in der Gruppe der Altkleidersammlung eingeordnet. Sollten die Kleider im guten Zustand sein, empfiehlt es sich sie an Vereine oder das rote Kreuz zu spenden. Eine Win-Win-Situation.

Fazit
Eine Haushaltsauflösung findet meist alle paar Jahre statt. Dazu gehören unter anderem Sondermüll, Sperrmüll, Kleider sowie Altmetalle. Bei der Entsorgung ist wichtig, dass der Müll auch richtig entsorgt wird. Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollten Sie einen Fachmann kontaktieren, der sich mit der Entsorgung aller anfallenden Müllsorten auskennt – wir empfehlen die “Haushaltsauflösung Dortmund“. Zum Sperrmüll gehören Dinge wie Federbetten, Matratzen oder Möbel aus Holz. Elektrogeräte sind im Sperrmüll nicht wiederzufinden. Ähnlich sieht es bei den Kleidern, Textilien und Sondermüll aus. AB und kann es vorkommen, dass größere Mengen entsorgt werden müssen. Entweder man besorgt sich dafür einen Anhänger oder bestellt einen extra Container zum Abholen des Mülls.

Zu viel Abfall für die Tonne? – Mieten Sie einen Müllcontainer!

Posted by admin on 26. September 2018
Posted in Umwelt  | Tagged With: , ,

Überfüllte Mülltonne? Zeit für einen Container

Viele Gründe können dazu führen, dass das Volumen der hauseigenen Mülltonne nicht ausreicht. Da Mülltonnen nicht geleert werden, wenn der Deckel nicht mehr schließt, müssen alternative Wege gefunden werden, den Hausrat zu entsorgen. Manchmal stehen auch Projekte an, die ein derart hohes Unrat-Aufkommen erzeugen, dass das Volumen regulärer Müll-Container ohnehin nicht mehr passend ist. Außerdem wird beim halbjährlichen Sperrmüll nicht alles mitgenommen, was an Abfall anfallen kann. Die einfachste Möglichkeit zur Lösung dieser Angelegenheit, ist, einen Abfall-Container zu mieten.

Normalerweise sorgt nicht ein großes Fest oder das Aussortieren verdorbener Lebensmittel beim Frühjahrsputz für ein derart hohes Müllvorkommen. Doch das Entrümpeln von Wohnung oder Haus, ein Umbau, Ausbau oder Neubau sowie Wohnungsauflösungen, Umzüge oder das Umgestalten einer Gartenanlage lassen enorme Abfallmengen entstehen, die über den Hausmüll nicht bewältigt werden können und sollten. Die Gründe sind vielfältig, warum Mischabfälle, Bauschutt, Sperrmüll, Erdaushübe, Siedlungsabfall, Holz oder Gartenabfall entsorgt werden müssen. Doch es lohnt sich in den wenigsten Fällen, eine dauerhafte Erhöhung des Müllvolumens anzumelden, da diese Situationen in der Regel Ausnahmen sind. Vor allem dann nicht, wenn das Müllvolumen die regulären Tonnengrößen ohnehin überschreiten oder Müll anfällt, der gesondert entsorgt werden muss.

Dazu kommt, dass in den Sommermonaten überzähliger Müll, je nach Beschaffenheit, schnell zu Ungeziefer und Gestank führen kann, der bald auch gesundheitsschädlich ist. Nicht zuletzt deshalb ist es nicht anzuraten, Restmüll bis zur nächsten Leerung aufzubewahren. Auch sammelt sich neuer Unrat an, der entsorgt werden muss, sodass die Mülltonne bis zur nächsten Leerung abermals überfüllt wäre. Je nach Projekt, sind die Abfallmengen ohnehin nicht über den Haushaltsmüll abführbar. Müll anderweitig zu entsorgen, ist überdies nicht legal. Die beste Alternative ist daher, einen Abfall-Container zu mieten, den der Containerdienst Lübeck zur Verfügung stellt.

Ein überhöhtes Müllvolumen ist unbequem, ganz gleich wie selten es auftritt, denn auch der eigene Weg zum Recyclinghof kann umständlich und zeitintensiv sein. Für Personen, die nicht mobil sind, ist dieser Weg überhaupt nicht machbar. Auch hier kann der Containerdienst Lübeck mit mietbaren Müll-Containern schnell und günstig Abhilfe schaffen. Die Container können einzeln in entsprechend gewünschter Größe gebucht und das Angebot zu individuellen Zeiten genutzt werden. Der Containerdienst kümmert sich darüber hinaus um die Anlieferung der Container sowie um die Abholung zu abgesprochener Zeit.

Gerade bei Renovierungsarbeiten kann dies zusätzlich hilfreich sein, denn so können Abfälle nach Bedarf im Container entsorgt werden, bis die terminlich festgelegte Abholung ansteht. Ein weiterer Vorteil der gemieteten Container, ist, dass sie außerhalb des Hauses stehen und somit Platz im Inneren des Hauses schaffen und dort auch nicht für zusätzlichen Schmutz oder schlechten Geruch sorgen.

Container in Lübeck zu mieten, ist eine saubere Angelegenheit, die keine Mühe und kaum Zeit kostet. So kann ein erhöhtes Müllaufkommen einfach und schnell mit einem zuverlässigen Partner umweltfreundlich entsorgt werden.